Wir über uns


Wir sind das Bündnis Arbeitsuchender Niedersachsen, ein Zusammenschluss von Einzelinitiativen und institutionellen Beratungsstellen der vorhandenen Arbeitslosengruppen Niedersachsens. Daher sind alle Gruppen, die sich beteiligen möchten, herzlich eingeladen.

Der Schwerpunkt des Bündnis liegt auf Niedersachsen, ist allerdings auch überregional tätig. Daher beteiligen wir uns an bundesweiten Initiativen wie der Bundesarbeitsgemeinschaft Prekäre Lebenslagen - gegen Einkommensarmut und soziale Ausgrenzung (BAG-PLESA) (ehemals BAG-SHI), dem Aktionsbündnis Sozialproteste (ABSP) und der nationalen Armutskonferenz.

Die Arbeit richtet sich dabei gegen soziale Ungerechtigkeiten insgesamt, nicht nur gegen Erwerbslosigkeit. Der Gleichklang von Beratung und Auseinandersetzung mit den Folgen von Hartz IV und anderen Bereichen des Sozialabbaus sind unsere Grundlage.

Das Bündnis tagt mehrfach im Jahr an den verschiedenen Standorten in Niedersachsen. Dort werden sowohl Aktionen des Bündnisses organisiert als auch über aktuelle Themen informiert.

Aus dem Bündnis werden gleichberechtigte Sprecher/innen für zwei Jahre gewählt, die die Sitzungen vorbereiten und das Bündnis nach außen vertreten.

Im Hinblick auf Beschlüsse hat jede anwesende Gruppe, Organisation, Institution etc. eine Stimme. Entscheidungen werden mit mindestens zwei Drittel der anwesenden Stimmberechtigten getroffen.

Stimmberechtigte zahlen einen jährlichen Betrag in Höhe von 20 €, der zur Deckung der laufenden Kosten dient. Für die laufende Verwaltung und Mittelbewirtschaftung ist der Sprecherrat betraut. Er legt einmal jährlich dem Bündnis darüber Rechenschaft ab.

Unser grundsätzliches Anliegen ist es durch sozialpolitisches Engagement sich gegenseitige Informationen und Hilfe zukommen zu lassen. Denn gemeinsam sind wir stark! Unsere Ziele sind:

  • Missstände aufdecken, die Allgemeinheit für die Probleme sensibilisieren und Vorurteilen entgegenwirken
  • Aufklärungspflicht für Rechte der Bürger einzufordern
  • Armutsberichterstattung auf Landkreis- und kommunaler Ebene


Sowie weitere Ziele, wie z. B.:

  • Kostenloses Schulessen und Lernmittelfreiheit
  • Sozialpass bzw. grüne Karte
  • Keine Anrechnung von Kindergeld
  • Abschaffung von Studiengebühren

 

Letztendlich eine Lobby für die Arbeitsuchenden schaffen!


Flyer im PDF-Format